Details Anfahrt Anmeldung Regeln Vergangene Cons Kontakt Links

Wie ein rotglühender Ball steht die Sonnenscheibe eine Hand breit über dem Horizont und taucht die weite Talaue vor Euch in mildes Abendlicht. Zwischen den Pappeln aber, welche die alte Handelsstraße säumen, ragt wie ein schwarzer Klotz eine Burg auf, um die sich eine handvoll Bauerngehöfte gruppieren. Ihr seid erleichtert. Selbst wenn der Herr der Feste Euch nicht zum gemütlichen Plausch an seinem Kamin einladen will, so verbleibt doch immerhin die Möglichkeit, bei einem der Bauern auf dem Heuboden zu übernachten - allemal bequemer als ein Nachtlager in der Wildnis.
Die Aussicht auf ein trockenes Lager, eine warme Mahlzeit und ein süffiges Bier beflügelt Eure Schritte, und schon betretet Ihr den Innenhof der Burg. Tatsächlich werden Eure Erwartungen noch übertroffen, denn ganz offensichtlich gibt es hier sogar eine richtige Taverne, die man in einem alten ungenutzten Keller der Anlage eingerichtet hat. Es scheint ganz so, als hätten die Götter Euer Flehen tatsächlich erhört. Und deinen Gefährten geht es offensichtlich nicht anders, nach dem Grinsen auf ihren Gesichtern zu deuten.

Die Taverne Drachenkeller befindet sich in einer Gegend, deren Bewohner ihr den Namen Thorland gegeben haben. Sie liegt an einer alten Handelsstraße. Diese führt von der Stadt Tiefwasser im Osten zu jener Gegend, welche die noch weiter westlich lebenden Völker als "die Ostlande" bezeichnen. Doch der Verlauf der Straße ist mitnichten dicht besiedelt - vielmehr ist das Thorland selbst eine Enklave der Zivilisation inmitten einer schier grenzenlosen Wildnis. So verwundert es wenig, dass kaum Händler, dafür aber umso mehr fahrende Abenteurer und noch fragwürdigere Gestalten hier anzutreffen sind...

Mit dem Drachenkeller, der Dresdner InTime-Taverne, möchten wir Euch und Euren Freunden die Gelegenheit geben, bei gemütlichem Charakterrollenspiel die diesjährige Larpsaison ausklingen zu lassen, alte Bekannte wieder zu treffen, aber auch neue Leute kennen zu lernen oder überhaupt erste Larperfahrungen zu sammeln. Wir bieten Euch ein stimmungsvolles Ambiente und etwas Plot sowie Speisen und Getränke (Bier, Met, Wein und Alkoholfreies) zum Selbstkostenpreis.
Veranstaltungsort des Cons ist ein Gewölbekeller im Schloss Nickern am südöstlichen Stadtrand von Dresden.

Das Spielgebiet beschränkt sich im Wesentlichen auf die Tavernenräumlichkeiten und den davor liegenden Schlosshof sowie einige Wiesen des Jugendbauernhofes jenseits der Brücke. Wir möchten darauf hinweisen, dass abgeschlossene Räume des Schlosses nicht zum Spielgebiet gehören. Außerdem möchten wir aus Rücksicht auf die Anwohner darum bitten, im Freien keinen unnötigen Lärm zu verursachen.

Leider steht der Heuboden auf dem Kinder- und Jugendbauernhof diesmal nicht für eine Übernachtung zur Verfügung. Alle Dresdner würden wir deshalb bitten, nachts einfach heimzufahren. Für Auswärtige versuchen wir derzeit, einen kleinen Schlafsaal in der Nähe des Schlosses zu organisieren. Wenn ihr übernachten wollt, meldet euch nach der Anmeldung bitte separat bei uns.

Da wir einen alten Gewölbekeller bespielen, solltet Ihr beachten dass es dort ziemlich kühl werden kann. Bringt euch also entsprechende Gewandung zum drüber- oder drunterziehen mit.

Die Dresdener InTime-Taverne ist eine Veranstaltung von Dresdener Liverollenspielern für Dresdener Liverollenspieler. Dies ist keine kommerzielle Veranstaltung, die das Ziel hat, Gewinne zu erzielen. Auf Grund der nicht unerheblichen Raummiete müssen wir leider trotzdem einen kleinen Obulus als Teilnahmebeitrag verlangen.

Bitte bringt unbedingt intimetaugliches Geschirr und Besteck sowie ein Trinkgefäß mit. Wir empfehlen eine Schüssel, einen flachen Teller, einen Becher und einen kompletten Satz Besteck. Wer nichts essen will braucht natürlich auch kein Geschirr. Aber wir haben eben nichts, das wir Euch leihen können. Bitte achtet unbedingt darauf, dass Euer Geschirr ambientig ist (d.h. zumindest halbwegs mittelalterlich aussieht). Ebenso sollten alle anderen Dinge, die Ihr tragt oder bei Euch habt intimetauglich sein. Auf dem Con herrscht absolute Gewandungs- und InTimepflicht. Outtimegespräche möchten wir im Spielgelände nicht hören!

Gespielt wird punktelos nach dem Prinzip "Du kannst was du darstellen kannst" (DKWDDK), das bedeutet, dass Eure Charaktere nur Fähigkeiten haben können, die Ihr als Spieler entweder selbst habt, oder zumindest gut darstellen könnt. Das Wirken von Magie ist prinzipiell möglich, sollte jedoch ebenfalls gut ausgespielt werden. Zauberkundige müssen ihre magischen Fähigkeiten vor dem Con mit der SL absprechen. Dies gilt ebenso für Fähigkeiten wie Dieben und Meucheln, welche vorher von der SL genehmigt werden müssen. Weitere Informationen findet Ihr unter Regeln.

Für weitere Fragen meldet euch bitte direkt bei der Orga oder seht euch im Dresdener Rollenspielerforum um.




Diese Seite wurde für Mozilla Firefox optimiert. Valid HTML 4.01 Transitional